Skip to main content

Brief an Bundespräsident

Herrn
Bundespräsident
Dr. Heinz Fischer
Hofburg
Leopoldinischer Trakt
1010 Wien

Wien, 26.August 2009

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

der Artikel 7 des Bundesverfassungsgesetzes sichert allen Bürgern gleiche Rechte zu.

Bei der Prüfung meines Ansuchens um Zulassung für das Medikament Ukrain wurde der in der Verfassung verankerte Gleichheitsgrundsatz verletzt. Das hoch toxische Produkt Taxol erhielt ohne die in meinem Fall geforderten und von mir erbrachten Beweise für Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Qualität in kürzester Zeit die Zulassung. – siehe Fakten Seite 19, letzter Absatz, Seite 20, Abs.1 – 3.

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass eine Einmannfirma die gleichen Rechte wie ein Großkonzern haben soll, dann ersuche ich Sie, meine im beiliegenden Brief an den Finanzminister Dr. Pröll ausgesprochene Bitte zu unterstützen, die beiliegenden Fakten durch Prokuratur und Staatsanwaltschaft prüfen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Wassil Nowicky

Fakten
Potential
Brief an Finanzminister
Geschichte Stefan Dan

AnhangGröße
brief-bundespraesident-2009-8-27.pdf22.16 KB